Stadtwerke Fröndenberg Wickede: Preissenkungen bei Strom und Gas zum Jahreswechsel trotz Anstieg des Grundpreises

0
377
close up photo of burning wood

Die Stadtwerke Fröndenberg Wickede haben zum Jahreswechsel Preisanpassungen für Strom und Gas angekündigt, die trotz einer Erhöhung des Grundpreises insgesamt zu einer Kostenreduktion führen sollen. Ab dem 1. Januar 2024 werden die Preise pro Kilowattstunde Strom von bisher 47,89 Cent auf 33,32 Cent (brutto) gesenkt. Gleichzeitig soll der Kilowattstundenpreis für Gas von 13,59 Cent auf 10,59 Cent herabgesetzt werden. Allerdings steigt der Grundpreis: Bei Glas klettert er von 90,95 Euro auf 123,05 Euro, bei Strom von 107,10 auf 119 Euro pro Jahr. Diese Anpassungen betreffen sowohl die Grundversorgungstarife als auch die Sonderabkommen Ruhrpur-Extra und Ruhrpur-Online, wie die Stadtwerke mitteilen.

Um die Auswirkungen für durchschnittliche Kundenhaushalte zu verdeutlichen, präsentieren die Stadtwerke Rechenbeispiele. Ein Kunde mit einem Jahresverbrauch von 2.500 Kilowattstunden Strom kann mit einer Preissenkung von etwa 28 Prozent rechnen, was einer jährlichen Ersparnis 352,35 Euro ohne Preisbremse entspricht. Bei Gas ergibt sich für einen Kundenhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 18.000 Kilowattstunden eine Preissenkung von rund 20 Prozent, was eine Ersparnis von 507,36 Euro pro Jahr ohne Preisbremse bedeutet. Alle Kunden werden in den kommenden Tagen schriftlich über die bevorstehenden Preisveränderungen informiert.

Zum Hintergrund der Preisentwicklung äußert sich Stadtwerke-Geschäftsführer Alexander Loipfinger:,,Die Energiepreisentwicklung für das Jahr 2024 ist weiterhin nachhaltig geprägt, durch den Krieg in der Ukraine und seit wenigen Wochen auch durch den Konflikt in Israel.” Trotz dieser geopolitischen Herausforderungen betonen die Stadtwerke ihre Verpflichtung, ihren Kunden stets marktgerechte und transparente Preise zu bieten. Michael Freitag, Vertriebsleiter der Stadtwerke, erklärt die Kalkulation für 2024: ,,Wir werden die Preisbremse mit allen Veränderungen unterschreiten, sodass diese im Jahr 2024 nicht mehr greift. Im Wesentlichen liegt das an den gesunkenen Bezugspreisen.” Damit setzen die Stadtwerke Fröndenberg Wickede auf eine nachhaltige und kundenorientierte Preisgestaltung, trotz der globalen Unsicherheiten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein